Geröstete Marshmallows isst auch ein Royal gern: Herzogin Kate war bei einer Pfadfindergruppe zu Besuch. Foto: AFP/DANIEL LEAL-OLIVAS

Herzogin Kate hat einen neuen Ehrentitel: Sie ist jetzt Co-Präsidentin der britischen Pfadfinder. Für ein Treffen mit Kindern setzte sie auf einen zünftigen Look, der zum Teil auch noch relativ preiswert ist.

London - Vor Jahren war Kate Middleton selbst bei den Pfadfindern aktiv, jetzt ist sie sogar deren Co-Chefin. Am Dienstag wurde Herzogin Kate Co-Präsidentin der britischen Pfadfinder-Vereinigung. Gefeiert wurde standesgemäß: Mit einer Runde Marshmallow-Grillen am Lagerfeuer.

Mit Sicherheitsabstand bastelte die Herzogin mit einer Londoner Pfadfindergruppe Papierhubschrauber und schrieb mit den Kindern Briefe an Senioren in Altersheimen. Kate teilt sich die Präsidentschaft mit dem Cousin der Queen, dem 84-jährigen Herzog Edward von Kent.

Kate betonte, wie bedeutsam Vereinigungen wie die Pfadfinder sind: „Für viele Kinder und junge Erwachsene spielt die Pfadfindervereinigung eine wichtige Rolle, da sie dort Beziehungen aufbauen und Fähigkeiten entwickeln, die sie im späteren Leben benötigen, um erfolgreich zu sein.“

Lesen Sie auch: Kate trägt Hosen – und ihre Lieblingssneaker

Für den Nachmittag im Freien setzte die Herzogin auf einen zünftigen Look. Der ist für royale Verhältnisse sogar recht preiswert – zumindest teilweise: Das himmelblaue Hemd und die braune Skinny-Jeans sind, so haben es die Blogger von „What Kate Wore“ ermittelt, von Massimo Dutti und schlagen mit je rund 60 Euro zu Buche. Kostspieliger ist allerdings Kates Wildlederweste – sie kostet fast 700 Euro. Umsonst gab’s aber vermutlich das klassische Pfadfinder-Halstuch.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: