Keine Probleme mit scharfem Curry: die erst vierjährige Prinzessin Charlotte Foto: imago images / Starface

Herzogin Kate kocht Curry selbst, allerdings in unterschiedlichen Schärfegraden. Sie und die vierjährige Charlotte mögen es scharf - Prinz William dagegen nur "medium spicy".

Herzogin Kate (37) und Tochter Charlotte (4) mögen scharfes Essen. Kurz vor ihrer Auslandsreise mit Prinz William (37) nach Pakistan plauderte Kate bei einem Besuch des Londoner "Aga Khan Centre" aus dem Nähkästchen über den kulinarischen Geschmack ihrer fünfköpfigen Familie. Überraschung: Die Herzogin steht mitunter - ganz unroyal - selbst am Herd.

Holen Sie sich die spannende Biografie "Kate: The Future Queen".

Es sei hart, ein Curry zu kochen, witzelte Kate laut britischen Medienberichten. Sie müsse stets mehrere Versionen des Gerichts zubereiten. "Ich mag es recht scharf", allein die vierjährige Charlotte könne da mithalten. Prinz George (6) und Prinz Louis (1) bräuchten eine mildere Variante - und auch Prinz William vertrage nur halb-scharf. "Ich und Schärfe - das ist nicht so gut", bestätigte William. Er freue sich aber auf den Besuch in Pakistan Mitte Oktober - auch wenn "medium spicy" dort nicht existiere.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: