Jimmy Kimmel ist bekannt für flotte Sprüche – in seiner jüngsten Show bewegte er sein TV-Publikum jedoch mit einem rührenden Monolog. Foto: Invision/AP

Er gilt als einer der beliebtesten und witzigsten Late-Night-Talker der USA – zuletzt moderierte Jimmy Kimmel gar die Oscarverleihung. Letzte Nacht jedoch vergoss der 49-Jährige in seiner Show viele Tränen und rührte sein Publikum mit einer besonderen Geschichte.

Los Angeles/Stuttgart - US-Moderator Jimmy Kimmel ist zum zweiten Mal Vater geworden. Seine Frau Molly McNearney habe vor mehr als einer Woche den gemeinsamen Sohn William John zur Welt gebracht, gab Kimmel in seiner Show am Montag bekannt. Die Freude der Eltern wurde jedoch zunächst durch eine Schreckensnachricht getrübt: Billy, wie die beiden ihren Sohn nennen, sei mit einem angeborenen Herzfehler zur Welt gekommen und musste operiert werden, erklärte Kimmel mit brüchiger Stimme weiter.

Mittlerweile gehe es dem Baby besser, vor kurzem hätten sie es mit nach Hause nehmen dürfen, so der Talkmaster, der im Februar die Oscar-Verleihung moderiert hat. In seiner Show konnte der 49-Jährige bereits einen ersten Witz machen: „Das arme Kind hat nicht nur ein schlechtes Herz, sondern auch noch mein Gesicht“, scherzte der Kimmel unter lautem Gelächter aus dem Publikum, als Fotos von Billy eingeblendet wurden.

Nach der Sendung bedankte Kimmel sich im Namen der ganzen Familie auf Twitter für die „liebevollen Tweets“ seiner Fans. Er und seine Frau haben bereits eine zweijährige Tochter.

Sehen Sie hier die bewegenden Worte des Talkmasters in seiner Show „Jimmy Kimmel Live“:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: