Insgesamt 15 Menschen werden bei dem Gasaustritt in einem Mehrfamilienhaus in Herten verletzt. Foto: dpa

In Herten werden bei einem Gasaustritt am Montagmorgen mehrere Menschen verletzt. Laut Polizei handelt es sich nicht um einen Unfall.

Herten - Durch austretendes Gas sind am frühen Montagmorgen in der Ruhrgebietsstadt Herten mehrere Menschen in einem Mehrfamilienhaus verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, handele es sich nicht um einen Unfall. Der Gasaustritt sei „von strafrechtlicher Relevanz“.

Die Polizei sprach von insgesamt 15 Verletzten, darunter auch fünf Kinder. Vier Menschen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in Krankenhäuser gebracht. Schwerverletzte soll es nach ersten Erkenntnissen nicht geben. Die Beamten schlossen nicht aus, dass es sich um eine Beziehungstat handeln könnte. Weitere Details gab sie zunächst nicht bekannt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: