Herrenberg Zwei Verletzte nach Unfall wegen Sekundenschlafs

Von red 

Auf der A81 ist es am Freitagvormittag zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Autofahrer war offenbar für Sekunden am Lenkrad eingeschlafen.

Herrenberg - Zwei leicht verletzte Autofahrer und Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Freitag gegen 11.20 Uhr auf der A81 zwischen den Anschlussstellen Rottenburg und Herrenberg (Kreis Böblingen) ereignete.

Vermutlich erkannte ein 34 Jahre alter Ford-Lenker aufgrund eines Sekundenschlafs zu spät, dass sich vor ihm ein Stau gebildet hatte, teilt die Polizei mit. Der 34-Jährige habe zwar noch abbremsen und ausweichen können, dennoch den Citroen einer 56-Jährigen, touchiert. Anschließend geriet er ins Schleudern und kollidierte mit der Schutzplanke.

Autobahn muss gesperrt werden

Beide Unfallbeteiligten wurden leicht verletzt und mussten von Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht werden. Um einen vierbeinigen Beifahrer im Citroen kümmerten sich Beamte des Polizeireviers Herrenberg. Der Hund fand, bis er von Bekannten der 56-Jährigen abgeholt wurde, Unterschlupf in den Räumen des Reviers.

Während der Unfallaufnahme war die A81 bis gegen 12.50 Uhr gesperrt. Die zwei Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Lesen Sie jetzt