Herrenberg Mann erwartet Polizei mit Messer

Von rmu 

Die Polizisten drohten dem Mann mit dem Gebrauch ihrer Schusswaffe. Foto: Symbolbild/dpa
Die Polizisten drohten dem Mann mit dem Gebrauch ihrer Schusswaffe. Foto: Symbolbild/dpa

In eine brenzlige Situation gerieten Polizisten bei einem Einsatz in Herrenberg. Als sie sich Zutritt zu einer Wohnung verschafften, erwartete sie ein Mann mit einem Messer in der Hand.

Böblingen - Ein 39-Jähriger in einer psychischen Ausnahmesituation hat am Donnerstag einen Polizeieinsatz ausgelöst.

Eine Bekannte des Mannes hatte die Beamten um 3.40 Uhr alarmiert, da sie sich um ihn sorgte. Da der Mann die Polizisten nicht in seine Wohnung in Herrenberg-Gültstein (Kreis Böblingen) lassen wollte, verschafften sie sich Zutritt, wurden dort aber von dem 39-Jährigen mit einem Messer in der Hand erwartet. Da er es nicht weglegen wollte, setzten sie Pfefferspray ein. Kurz legte er es zur Seite, nahm es dann aber doch wieder in die Hand. Deshalb drohten die Polizisten ihm den Gebrauch ihrer Schusswaffen an. Am Ende ließ er sich überzeugen, dass Messer abzulegen, und übergab auch ein Klappmesser, das er in seiner Kleidung versteckt hatte. Er kam in eine psychiatrische Einrichtung.

Lesen Sie jetzt