Am Freitagnachmittag füllte sich der Wilhelmsplatz langsam aber sicher. Am Abend war dann kein Durchkommen mehr auf dem Henkersfest. Foto: www.7aktuell.de | Andreas Friedrichs

Am Freitagnachmittag hatte man noch freie Platzwahl, am Abend war auf dem Wilhelmsplatz aber fast kein Durchkommen mehr. Noch bis Samstagabend wird auf dem Henkersfest geschlemmt, getanzt und gefeiert.

Stuttgart - Am Freitagnachmittag war auf dem Henkersfest in Stuttgart noch mit Leichtigkeit ein Sitzplatz zu ergattern, wenige Stunden später sah das aber schon ganz anders aus. Das Wetter meint es in diesem Jahr gut mit den Veranstaltern, am Abend füllte sich der Wilhelmsplatz mit feierfreudigen Besuchern - die Ska-Formation "No Sports" animierte zum Tanz.

Am Samstagnachmittag (16 Uhr) beschallen "Motherbeast" mit Indie-Rock das Fest, um 18 Uhr übernehmen "Hawelka" mit ihrem Psycho-Polka-Blues und bereiten den Boden für "Loisach Marci & Band" (20.30 Uhr) und seine Mischung aus Jodl-Rap, Alphorn und Electro-Soundschleifen.

Mehr zum Programm kann man auf der Facebook-Seite des Henkersfests lesen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: