In Hemmingen hat es am Dienstagabend gebrannt. Foto: SDMG

In einem Keller in Hemmingen ist am Dienstagabend ein Feuer ausgebrochen. Die Brandursache ist noch unklar.

Ludwigsburg - Im Keller eines Wohnhauses hat es am Dienstagabend in Hemmingen (Landkreis Ludwigsburg) gebrannt.

Wie die Polizei mitteilt, wurde gegen 19:45 Uhr Rauch ausgehend von den Kellerräumen des 8-stöckigen Gebäudes gemeldet.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte gab es bereits eine starke Rauchentwicklung im Treppenhaus. Die Bewohner des Erdgeschoßes und der ersten drei Stockwerke wurden von der Feuerwehr evakuiert. Die Bewohner vom vierten bis in den achten Stock blieben in ihren Wohnungen.

Brandursache unklar

Ursache für die Rauchentwicklung war ein Brand in einem Kellerverschlag, welcher rasch von der Feuerwehr gelöscht werden konnte. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an. Nachdem die Feuerwehr das Gebäude belüftet hatte, konnten alle Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren. Verletzt wurde laut Polizei niemand.

Am Haus entstand ein Sachschaden von ungefähr 15.000 bis 20.000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: