Mit links: Dieter Müller trifft gegen den Karlsruher SC nach Belieben. Foto: imago

Am Sonntag ist wieder Derbyzeit, wenn der Karlsruher SC in der zweiten Liga beim VfB Stuttgart gastiert. Aus diesem Anlass erinnern wir in einem täglichen Countdown an frühere Stars. Teil eins: Dieter Müller.

Stuttgart - Dieter Müller, daran sei an dieser Stelle erinnert, weil es vermutlich nicht jeder Sportfreund weiß, ist eine lebende Fußballlegende. In der ewigen Torjägerliste der Bundesliga liegt er mit 177 Treffern auf Rang neun; in seinem ersten von nur zwölf Länderspielen wurde er bei der EM 1976 in Jugoslawien im Halbfinale gegen den Gastgeber nach 79 Minuten beim Stand von 1:2 eingewechselt – Endstand nach Verlängerung: 4:2, dreifacher Torschütze: Dieter Müller.

Ein Vollblutstürmer aus Offenbach

1981 verschlug es den Torjäger zum VfB. Müller, damals 27, blieb nur ein Jahr – das reichte, um zum Derbyhelden zu werden: 16. März 1982, der VfB empfängt den KSC. 1:1 steht es, als es wieder müllert wie einst in Belgrad. Drei Tore erzielt der gebürtige Offenbacher binnen 30 Minuten – die Kräfteverhältnissen sind geklärt, noch ehe ein anderer Müller, Vorname Hansi, den 5:1-Endstand besorgt. Ein Hattrick gegen den KSC – das war davor noch niemandem gelungen, seither hat es auch keiner mehr geschafft.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: