Bei bestem Spätsommerwetter haben Heike Urano und Stefan Schnirring am 4. September auf dem Fernsehturm Hochzeit gefeiert. Foto: privat/André Weinmann

Heike Urano aus Stuttgart-Vaihingen hatte für ihre zweite Hochzeit einen großen Traum – der ist nach einigen Unsicherheiten am 4. September in Erfüllung gegangen.

Degerloch/Vaihingen - Am Ende ist alles gut ausgegangen, doch in den vergangenen Monaten sind die Gefühle von Heike Urano Achterbahn gefahren. Lange war unklar, ob sich ihr großer Traum von der Trauung auf dem Fernsehturm erfüllt. Bei bestem Spätsommerwetter hat die 56-Jährige, die eine ganz besondere Beziehung zu Stuttgarts Wahrzeichen hat, am 4. September mit ihrem Stefan Schnirring Hochzeit in luftiger Höh’ gefeiert.

Heike Urano verbindet vieles mit dem Fernsehturm. Sie war schon immer gern oben, dann im Januar 2018 die Überraschung: Sie war bei einem Besuch mit ihrem Patenkind die millionste Besucherin des Turms und wurde entsprechend pompös begrüßt. Und nicht nur das: Seither besitzt sie ein Dauer-Abo für die Auffahrt – auf Lebenszeit.

Dinge sortieren auf dem Fernsehturm

Mit weichen Knien hat ihr Freund Stefan Schnirring Heike Urano beim Jahreswechsel einen Antrag gemacht. Er war so unsicher, weil sie zu ihm gesagt hatte: „Ich heirate nie wieder.“ Zu zäh die Scheidung ihrer ersten Ehe. Ihr Freund hat sich trotzdem getraut – und sie hat Ja gesagt. „Man sollte niemals nie sagen“, sagt sie heute. Das Ja-Wort selbst wollten sich die beiden unbedingt auf dem Fernsehturm geben. „Es ist für uns ein besonderer Ort“, sagt sie. Sie seien in der Vergangenheit immer wieder abends oben gewesen, um die Dinge zu sortieren. Wenn man dann aufs nächtliche Stuttgart schaue, „fragt man sich: was ist wirklich wichtig?“.

So weit der Plan im Januar 2020, dann kam Corona. Den ersten Termin Anfang Mai haben die beiden abgesagt und auf September verschoben. Wie groß Heike Uranos Freude war, als der Fernsehturm Anfang August nach dem Lockdown wieder für Besucher geöffnet worden ist, liegt auf der Hand. Doch das Standesamt Degerloch bliebt hart: Bis Ende 2020 gebe es keine Trauungen mehr auf dem Turm. Also haben die Turteltauben umdisponiert. Am Freitag haben die beiden im Bezirksrathaus von Degerloch geheiratet und sind anschließend zu neunt für Kaffee und Kuchen – und natürlich ein Glas Sekt – nach oben gefahren. „Es war ein wunderschöner Tag, ich möchte mich bei denen bedanken, die das ermöglicht haben“, sagt Heike Urano, die am Montag drauf schon wieder bei der Arbeit ist. Die Hochzeitsreise haben sie nämlich auf 2021 verschoben.

Er kannte den nächtlichen Blick auf Stuttgart nicht

Dann soll es – wenn es die Lage zulässt – auf die Malediven gehen. „Mein Mann möchte mir unbedingt zeigen, wie schön es ist, zwischen Fischen zu tauchen“, sagt sie. So wie sie ihm damals gezeigt hat, wie schön es abends auf dem Fernsehturm ist. Obwohl ihr Mann aus Stuttgart-Vaihingen stammt, kannte er den abendlichen Blick vom Wahrzeichen nämlich bis dato nicht. Den abendlichen Blick auf das Wahrzeichen genießt Heike Urano übrigens fast jeden Tag, seit sie von Denkendorf nach Stuttgart-Vaihingen gezogen ist. Nämlich dann, wenn sie von ihrer Arbeitsstätte in Esslingen heim auf die Filder fährt. Seit dem 4. September flattern sicherlich noch ein paar Schmetterlinge mehr in ihrem Bauch.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: