Am 15. Juni wird es in Schorndorf eine Eventhochzeit unter dem Motto „Blütenzauber“ geben. Von 10 bis 16 Uhr werden im mit Blüten geschmückten Rathaus standesamtliche Trauungen angeboten. Foto: Stadt Schorndorf/Lukas Breusch

Gewölbekeller, Weinberghäusle, Turmstube – die Gemeinden im Rems-Murr-Kreis legen sich mächtig ins Zeug, um die standesamtliche Trauung mit einer außergewöhnlichen Location noch schöner zu machen. In unserer Bildergalerie stellen wir einige ganz besondere Orte vor.

Schorndorf - Valentinstag: Für die einen ein Marketinginstrument des Blumenfachhandels, für die Anderen ein Grund, die Liebe zu feiern. Warum also nicht die beflügelte Stimmung nutzen und dem Herzensmenschen am 14. Februar einen Heiratsantrag machen?

Sollte dieser erfolgreich mit „Ja“ beantwortet werden, dürfte es bald auf der Suche nach einem geeigneten und möglichst romantischen Ort für die standesamtliche Trauung gehen. Davon bietet der Rems-Murr-Kreis einige:

Die Stadt Schorndorf schmückt das alte Rathaus für Hochzeiten mit Blumen

Etwas Außergewöhnliches bietet die Stadtverwaltung Schorndorf dieses Jahr an: Am Samstag, den 15. Juni, wird das alte Rathaus mit Blüten geschmückt. Unter dem Motto „Blütenzauber“ sind an diesem Tag von 10 bis 16 Uhr standesamtliche Trauungen im kleinen Sitzungssaal möglich. Desweiteren gibt es die Möglichkeit, sich während der Remstal-Gartenschau am 13. und 27. Juni, am 1., 8., 9., 15. und 23. August sowie am 5. und 13. September im Erlebnisgarten, vor der malerischen Kulisse des Schorndorfer Schlossparks trauen zu lassen.

In Remshalden wird ein Rosenpavillon zum Heiraten gebaut

Ebenfalls zur Gartenschau wird in Remshalden ein Rosenpavillon gebaut, in welchem standesamtliche Trauungen stattfinden sollen. Die Gemeinde nutzt zudem bereits seit 2003 ein traditionelles Wengerthäusle als Kulisse für Hochzeiten unter dem freien Himmel. Jede Menge Aussicht gibt es zudem bei Trauungen auf dem Kappelberg oder inmitten von Wiesen in Berglen. Die kleine Gemeinde punktet mit Service: Sie bietet jeden Samstag Trauungen an und vermietet kostenfrei Stehtische oder Hussen.

Hochzeiten unter freiem Himmel können Extrakosten verursachen

Fast keine Gemeinde beschränkt seine standesamtlichen Hochzeiten mittlerweile auf das klassische Trauzimmer im Rathaus. Allerdings sind oft Extrakosten mit der Wahl eines etwas anderen Trau-Ortes verbunden – bis zu 250 Euro, wie etwa in Schorndorf für eine standesamtliche Trauung in der Skybar im Postturm oder in Fellbach für die Trauung auf dem Kappelberg. Zudem sind Hochzeiten unter freiem Himmel meist nur zwischen Mai und September möglich.

In einer Bildergalerie stellen wir einige ganz besondere Locations vor.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: