Der Mann wurde bei dem Arbeitsunfall schwer verletzt. (Symbolbild) Foto: IMAGO/MedienServiceMüller/IMAGO/Medien Service Mueller I Oliver Mueller

Ein 39-Jähriger ist auf einer Baustelle in Heiningen mit Kranarbeiten beschäftigt, als sich eine Klammer von einer schweren Stahlplatte löst – mit schlimmen Folgen.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Ein 39 Jahre alter Mann ist am Mittwochmittag bei einem Arbeitsunfall auf einer Baustelle in der Eitswiesenstraße in Heiningen (Kreis Göppingen) schwer verletzt worden.

Wie die Polizei berichtet, führte der Mann gegen 11.45 Uhr Kranarbeiten durch und hob eine rund 500 Kilogramm schwere Stahlplatte an. Dabei löste sich eine Stahlklammer, sodass die Stahlplatte dem Arbeiter auf ein Bein fiel. Das Bein wurde zwischen zwei Platten eingeklemmt. Weitere Arbeiter eilten dem Mann zur Hilfe und befreiten ihn.

Ein alarmierter Notarzt kümmerte sich um den Schwerverletzten, bevor er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. Polizei und Berufsgenossenschaft prüfen nun die genauen Umstände des Unfalls. Esten Ermittlungen zufolge liegen keine Hinweise auf ein Verschulden Dritter vor.