Simon Terodde schoss alle drei Tore für den VfB Stuttgart. Foto: dpa

Der VfB Stuttgart kann sich vor allem bei Torjäger Simon Terodde bedanken. Der Mittelstürmer erzielte alle drei Treffer für das Team von Trainer Hannes Wolf.

Stuttgart - Simon Terodde hat den VfB Stuttgart vor einem Rückschlag im Kampf um die direkte Rückkehr in die Fußball-Bundesliga bewahrt. Der Stürmer sicherte dem Zweitligisten am Sonntag mit einem Dreierpack gegen Arminia Bielefeld in einer schwachen Partie den insgesamt glücklichen 3:1 (1:0)-Sieg.

Beim 1:0 (13. Minute) profitierte der Torjäger von einem eklatanten Fehler des Bielefelder Keepers Wolfgang Hesl. Mit seinen Saisontoren sechs und sieben (70./90.) entschied Terodde die Partie und festigte den zweiten Tabellenplatz des VfB. Andreas Voglsammer sorgte für den zwischenzeitlichen Ausgleich des Tabellenvorletzten (64.).

Dank des heutigen Sieges hat der VfB Stuttgart als Zweiter nur noch einen Punkt Rückstand auf Tabellenführer Eintracht Braunschweig. Braunschweig beendete das Niedersachsen-Derby gegen VfB-Mitabsteiger Hannover 96 mit 2:2 (2:1). Die Eintracht liegt nach dem zwölften Spieltag mit 26 Zählern knapp vor den Schwaben, die 25 Punkte aufweisen.

VfB Stuttgart - 2. Bundesliga

Nächstes Spiel

lade Widget...

Tabelle

lade Widget...
Komplette Tabelle
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: