Rechts der zweifache Torschütze Marcel Sökler. Foto: Pressefoto Bauman/Volker Mueller

Die Mannschaft von Trainer Frank Fahrenhorst darf zum Abschluss der englischen Woche jubeln: Der VfB II gewinnt am Samstag gegen den FC Bayern Alzenau mit 3:2. Marco Pasalic und zweimal Marcel Sökler erzielen die Tore.

Stuttgart - Was für ein Abschluss der Englischen Woche: Am Samstag empfing der VfB Stuttgart II in der Regionalliga Südwest den Tabellenvorletzten FC Bayern Alzenau.

Schon nach 15 Minuten gehen die Gäste aus Alzenau durch Mingi Kang mit 0:1 in Führung. Nach Anfangsschwierigkeiten ist die Stuttgarter Mannschaft besser im Spiel und kommt durch Marco Pasalic zum 1:1-Ausgleich gegen die Gäste aus Bayern. In der 49. Minute trifft Marcel Sökler zum 2:1. Der Torschütze schnürt den Doppelpack und bringt die Mannschaft mit 3:1 in der 70. Minute in Führung. Doch in der 88. Minute folgt ein Eigentor.

Trainer Frank Fahrenhorst weiß, warum die 90 Minuten eher schwer über die Bühne liefen: „Man hat gemerkt, dass nach der englischen Woche die Akkus sehr leer waren.“ Der Trainer zeigt sich einsichtig: „Wir haben es sowohl offensiv als auch defensiv streckenweise nicht gut gemacht.“ Vor allem defensiv hätten seine Spieler zu viel zugelassen und die Gegner immer wieder durch eigene Fehler ins Spiel zurückgebracht.

Nun haben seine Spieler erst mal drei Tage frei, bevor es am Mittwoch weitergeht. Insgesamt stehen für die Stuttgarter noch fünf Spiele an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: