Lesefreude für alle bietet Stadtbücherei Heimsheim. Die verantwortlichen Frauen zeigen das Angebot dem Heimsheimer Bürgermeister Jürgen Troll (links) und seinem Mönsheimer Kollegen Thomas Fritsch.Foto: Andreas Gorr Foto:  

Die - Gesellschaft verändert sich, Menschen werden heute älter als noch vor ein paar Jahrzehnten. Nicht zuletzt deshalb hat die Bibliothek ein neues Angebot speziell für ältere Leser zusammengestellt.

Heimsheim - Unsere Gesellschaft verändert sich, Menschen werden heute älter als noch vor ein paar Jahrzehnten. „Im Jahr 2025 wird mit großer Wahrscheinlichkeit jeder dritte Mensch in Deutschland über 60 Jahre alt sein“, sagt die Heimsheimer Bibliotheksleiterin, Tina Kühnle-Häcker. Mit dem steigenden Lebensalter stehen wir oft vor neuen Herausforderungen und Aufgaben. So bietet die Bibliothek in Heimsheim nun speziell für ältere Menschen ein neues, zusätzliches Angebot an Ratgebern, Medien zum Weiterlernen und zur Entspannung sowie Unterhaltung.

„Romane in Großdruck, Hörbücher, Vorlesebücher für Erwachsene, sowie Sachbücher zu bestimmten Themen, Informationen zum Erbrecht, Bücher zum Zusammenleben der Generationen, aber auch Anleitungen zum Gehirnjogging oder Ratgeber zur aktiven Lebensgestaltung stehen zur Ausleihe bereit“, erklärt die Bibliotheksleiterin.

Das Thema spukte ihr schon lange im Kopf herum

Gemeinsam mit Praktikantin Lisa Dengler hat sich Tina Kühnle-Häcker also auf den Weg gemacht, das Projekt „Bibliothek für Fortgeschrittene“ mit Leben zu füllen. „Ich hatte das Thema schon lange im Kopf“, sagt Kühnle-Häcker.

Das Praktikum von Lisa Dengler war nun also der willkommene Anlass, es anzugehen. Denn jedes Praktikum muss mit einem Projekt einhergehen. „Ich habe mich über den demografischen Wandel informiert“, erläutert die Studentin Lisa Dengler, die einen Masterabschluss im Bereich Cross Media und Publishing anvisiert. Dabei sei sie weggekommen von der Annahme, dass sich die Themen für ältere Menschen nur um Pflege und Gebrechen drehen. „Die gehen oftmals noch joggen und sind viel unterwegs“, sagt sie. „Doch da haben viele Medien gar keinen Wert darauf gelegt.“

So ist es an der Stadtbücherei in Heimsheim, mit einem breit gefächerten Angebot auf aktive und gehandicapte Senioren zuzugehen. Unterstützung in der Auswahl der Medien erhielten Kühnle-Häcker und Dengler von den staatlichen Fachstellen für öffentliches Bibliothekswesen.

Neben den erwähnten Büchern stehen den Senioren auch spezielle Zeitschriften zur Verfügung. Spiele in größerer, greif- und lesefreundlicherer Ausführung sind ebenfalls Teil des Angebots. „Spielen macht Spaß, unterstützt die Geselligkeit und dient zum Training des Erinnerungsvermögens“, hebt Tina Kühnle-Häcker hervor.

Und damit dem Lesespaß nichts im Wege steht, gibt’s als besonderen Service für die Besucher zudem Lesebrillen. E-Book-Reader, mit dem Vorteil die Schriftgröße jeweils dem eigenen Sehvermögen anzupassen, können auch ausgeliehen werden.

Auch das Thema Demenz hält Einzug in die verschiedensten Lebensbereiche. „Viele Spiele eignen sich auch zur Aktivierung und Förderung von Demenzkranken“, sagt die Diplom-Bibliothekarin. Sogenannte Demenztaschen sollen im Umgang mit der Krankheit helfen. Sie stehen unter dem Motto: erfahren und erleben, Familie und Umfeld, Rat und Hilfe.

Medienboxen für die Generation plus

Mit Medienboxen für die Generation plus werden zukünftig auch Einrichtungen für ältere Menschen direkt aus der Bücherei beliefert. „Wir machen das schon seit Jahren erfolgreich für Kindergärten und Schulen“, so Kühnle-Häcker. Mit dem „Buch-Mobil“ gibt es zudem einen Heimlieferdienst von Medien für ältere, behinderte oder kranke Mitbürger aus Heimsheim. Dabei wird die Bibliothek von der Nachbarschaftshilfe unterstützt. Neu ist die Kooperation mit Mönsheim. Heike Noack vom Sozialen Netzwerk ist die Ansprechpartnerin. Medienwünsche können an sie oder direkt an die Bibliothek gestellt werden. „Voraussetzung ist ein Benutzerausweis sowie ein Wohnsitz in Mönsheim“, unterstreicht Tina Kühnle-Häcker.

So ist der gut durchdachte Mix, der ganz gezielt auf alle Bedürfnisse der älteren Generation ausgerichtet ist, für viele attraktiv. Mit Angeboten wie dem „Internetcafé“ und dem „Erzähl-Café“ können Senioren ihr Leben bereichern. Die Stadtbibliothek Heimsheim bietet hierzu die Plattform.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: