In der Nacht zum Mittwoch ist ein 27-Jähriger nach einem Unfall in seinem Auto verbrannt. Foto: dpa

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A8 bei Heimsheim ist in der Nacht zum Mittwoch ein 27 Jahre alter Mann tödlich verunglückt.

Heimsheim – Ein Todesopfer und etwa 50 000 Euro Schaden hat in der Nacht zum Mittwoch ein Verkehrsunfall auf der A 8 München-Karlsruhe, auf Höhe der Anschlussstelle Heimsheim gefordert.

Der 27-jährige Fahrer eines Mercedes war gegen 01:15 Uhr auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Karlsruhe unterwegs und ein 48-jähriger Lkw-Fahrer befuhr zu diesem Zeitpunkt den Verzögerungsstreifen an der Anschlussstelle. Aus noch ungeklärter Ursache kam der 27-Jährige nach links von der Fahrbahn ab und streifte die Betonleitwand. In der Folge schleuderte der Mercedes quer über die Fahrbahn, prallte frontal auf das Heck des Lkw und kam einige Meter neben der Straße zum Stehen. Der 27-jährige wurde in seinem nunmehr brennenden Fahrzeug eingeklemmt. Beim Versuch, den Brand zu löschen, wurden zwei Polizeibeamte verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Beim Eintreffen der Feuerwehren aus Pforzheim und Heimsheim stand der Mercedes bereits im Vollbrand und für den 27Jährigen kam jede Hilfe zu spät. Für die Dauer der Unfallaufnahme sowie der Bergungs- und Reinigungsarbeiten war die Richtungsfahrbahn Karlsruhe bis gegen 05:30 Uhr zeitweise voll gesperrt.