Symbolbild Foto: dpa

Ein 55-Jähriger Autofahrer wendet, ohne sich umzuschauen, und stößt mit einer Tram zusammen.

Heilbronn - Zwei Leichterletzte nach Zusammenstoß: Mit einem Blick in den Rückspiegel hätte ein Autofahrer die Kollision mit einer Straßenbahn in Heilbronn am Samstagmorgen verhindern können. Wie die Polizei mitteilte, begann der 55-Jährige mit seinem Fahrzeug zu wenden, ohne sich umzuschauen. Dabei übersah er die von hinten herannahende Straßenbahn, deren Schienen entlang der Straße führen.

Trotz der Vollbremsung durch den Zugführer erfasste die Bahn das Auto. Fahrer und Beifahrer wurden leicht verletzt. Die Straßenbahn konnte wenig später mit den 40 unbeschadeten Fahrgästen weiter fahren. Ein Sachstanden entstand vor allem am Auto - in Höhe von 50.000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: