Foto: Foto; dpa

Eine Holzheizung im Keller hat in einem Wohnhaus in Hechingen (Zollernalbkreis) einen Brand ausgelöst, bei dem am Mittwoch ein 40 Jahre alter Mann ums Leben gekommen ist.

Hechingen - Eine Holzheizung im Keller hat in einem Wohnhaus in Hechingen (Zollernalbkreis) einen Brand ausgelöst, bei dem am Mittwoch ein 40 Jahre alter Mann ums Leben gekommen ist. Vieles deute darauf hin, dass der Mann das Feuer durch einen Bedienungsfehler selbst ausgelöst habe, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Weil im Heizungskeller viel Gerümpel stand, hätten die Flammen sich sehr schnell ausbreiten können und das gesamte Gebäude in Brand gesteckt.

Bei einem Dachstuhlbrand in Rottenburg (Kreis Tübingen) ist in der Nacht zum Mittwoch ein Sachschaden von rund 250.000 Euro entstanden. Die Bewohner konnten sich nach Angaben der Polizei rechtzeitig ins Freie retten. Der Brand war kurz nach Mitternacht gemeldet worden. Als die Feuerwehr eintraf, stand das Dach bereits in Flammen. Das Feuer griff auch auf den Dachstuhl des Nachbarhauses über. Weil die Gebäude durch das Feuer stark beschädigt wurden, mussten die Bewohner bei Verwandten untergebracht werden. Die Brandursache war zunächst unklar.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: