Nachdenklich: HBW-Trainer Rolf Brack. Foto: Baumann

Handball-Bundesligist HBW Balingen-Weilstetten hat gegen den SC Magdeburg vor 6150 Zuschauern in der Stuttgarter Porsche-Arena ein 28:28 geholt. Der Stuhl von Trainer Rolf Brack wackelt jedoch weiter.

Handball-Bundesligist HBW Balingen-Weilstetten hat gegen den SC Magdeburg vor 6150 Zuschauern in der Stuttgarter Porsche-Arena ein 28:28 geholt. Der Stuhl von Trainer Rolf Brack wackelt jedoch weiter.

Stuttgart - Rolf Brack war nach den dramatischen 60 Minuten richtig geschafft. „Das war ein echter Handball-Krimi“, sagte der Trainer des Handball-Bundesligisten HBW Balingen-Weilstetten, „was Kampf und Emotionen betrifft, gibt es kaum eine Steigerung. Wir haben die Zuschauer begeistert.“ Sechs Sekunden vor Schluss hatte Linkshänder Kai Häfner mit seinem dritten Tor das 28:28 (10:12) gegen den SC Magdeburg erzielt. Danach verhinderte HBW-Kreisläufer Christoph Theuerkauf mit einem Foul den schnellen Anwurf der Magdeburger. Für diese Aktion sah der Nationalspieler die Rote Karte mit Bericht. Er wird Balingen am 26. Dezember (17.15 Uhr) im Spiel bei den Füchsen Berlin fehlen.

Dieses Auswärtsspiel in der Bundeshauptstadt dürfte für Brack zum Endspiel um seine Zukunft als HBW-Trainer werden. Schafft er bei den Füchsen keinen Überraschungssieg, wird es wohl zur sofortigen Trennung kommen. „Wenn ein Trainerwechsel Sinn macht, dann nur in der EM-Pause“, sagte Präsident Arne Stumpp. Geschäftsführer Bernd Karrer ergänzte mit langem Gesicht: „Derzeit läuft wirklich alles gegen den HBW.“ Er spielte dabei auf die Siege der Mitkonkurrenten ThSV Eisenach, VfL Gummersbach und GWD Minden vom Vortag an, wodurch sich der Rückstand der Balinger auf einen Nicht-Abstiegsplatz auf vier Punkte vergrößert hat.

Im Spiel gegen Magdeburg verpasste es der HBW vor 6150 Zuschauern in der ausverkauften Porsche-Arena, bei der 20:17-Führung (47.) davonzuziehen. Zuvor hatten sich vor allem die Abwehr und Torwart Nikolaos Katsigiannis stark verbessert gezeigt. Dennoch hat der HBW nach wie vor Interesse, Keeper Bastian Rutschmann von Ligarivale Frisch Auf Göppingen zu verpflichten.

Bester Werfer für den HBW war Linksaußen Manuel Liniger (10/5). Für die erstmals nach dem Trainerwechsel von Uwe Jungandreas betreuten Magdeburger war Robert Weber (10/2) am erfolgreichsten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: