Auch die Schauspieler (v.r.) Sebastian Bezzel, Castro Dokyi und Christian Tramitz gratulierten Autorin Rita Falk zum Jubiläum Foto: Pavel Brož / paveldesign

Überraschung für Autorin Rita Falk: Bei der Buchpremiere des zehnten Eberhoferkrimis gratulierte Schauspieler Sebastian Bezzel persönlich.

Zehn Jahre Eberhoferkrimi! Bei der Buchpremiere des Jubiläumsfalls "Guglhupfgeschwader" (dtv, 320 Seiten, 15,90 Euro) am Sonntag (8.9.) im restlos ausverkauften Münchner Circus Krone wurde Autorin Rita Falk (55) gebührend für ihren großen Erfolg gefeiert. Dass außerdem die jüngste Verfilmung "Leberkäsjunkie" (Kinostart: 1. August) binnen weniger Wochen bereits mehr als eine Million Besucher in die Kinos gelockt hatte, war dann noch das Sahnehäubchen auf einer unglaublichen Erfolgsgeschichte.

"Die Eberhofer Kruzifünferl Box" können Sie hier bestellen

Unzählige Überraschungsgäste

Doch nicht nur Schauspieler Christian Tramitz (64), der die Eberhofer-Hörspiele spricht und damit ebenfalls großen Anteil am crossmedialen Erfolg des Niederkaltenkirchener Polizei-Universums hat, gratulierte der bayerischen Autorin. Und auch Moderator Florian Wagner (43) hatte eine Überraschung vorbereitet. Denn Schauspieler Sebastian Bezzel (48) ließ es sich nicht nehmen, ihr persönlich zu gratulieren. Er spielt seit der ersten Buchverfilmung im Jahr 2013 ("Dampfnudelblues") den liebenswert-schrulligen Dorfpolizisten Franz Eberhofer.

Wie gut seine Interpretation der Figur ankommt, war auch am Sonntag wieder deutlich zu spüren, denn das Publikum im Circus Krone war hellauf begeistert, als er sich überraschend in den Rängen zu erkennen gab. Zusammen mit seinem Kollegen Castro Dokyi, der in den Filmen den lokalen Fußballgott Buengo mimt, scherzte er sich durch die Reihen bis zur Jubilarin auf der Bühne. Die war da schon zutiefst gerührt. Doch es kam noch besser.

Denn auch dtv-Verlegerin Claudia Baumhöver kam mitsamt ihren Kolleginnen und Kollegen auf die Bühne, um der Jubilarin ein Geburtstagsständchen zu singen - auf Schildern war zudem "Herzlichen Glückwunsch zu lesen. Als dann noch ein Guglhupf auf die Bühne getragen wurde, war es um Falks Fassung geschehen: "Ich bin jetzt fertig. Ich hab' von all dem nichts gewusst!", gab sie zu.

Eine kleine Vorschau

Und wie geht es weiter? Noch schreibt die Autorin nicht am elften Fall, einen "fertige Plott" und jede Menge Ideen dafür hat sie aber schon gesammelt, wie sie bei der Buchpräsentation verriet. Und ein weiteres Buch ist auch in Planung. "Das zweite ist eine total schöne Geschichte, die aber wieder mehr in Richtung 'Hannes' oder 'Funkenflieger' gehen wird", sagte sie mit Verweis auf ihre ebenfalls erfolgreichen, aber etwas weniger bekannten Romane. Regisseur Hans Steinbichler (52) hat "Hannes" unter anderem mit der verstorbenen Schauspielerin Hannelore Elsner (1942-2019) verfilmt. Der Film soll Ende April 2020 in den Kinos starten.

Demnächst gibt es zudem ein Porträt in der TV-Reihe "Lebenslinien" (BR). Das Kamerateam begleitet Rita Falk aktuell "auf Schritt und Tritt" und war auch bei der Buchpräsentation dabei. Ihre beiden Söhne dürften in der Doku auch eine Rolle spielen. Denn auf deren Hochzeiten freut sie sich schon. "Ich bin jetzt auch ganz fleißig am Englisch lernen [...], weil ich zwei Englisch sprechende Schwiegertöchter bekomme. Mein älterer Sohn heiratet eine Amerikanerin, weil er dort drüben lebt. Und mein jüngerer hat sich gerade mit einer Kanadierin verlobt", erzählte sie und grüßte Letztere herzlich im Publikum der gewohnt familiären Veranstaltung.

Nur wenige Minuten nach der Bühnen-Show signierten Rita Falk und Christian Tramitz noch stundenlang am Büchertisch. "Ich steh' da bis zum letzten Besucher für Autogramme und Selfies", hatte sie vorab bereits gesagt. Auf diese Weise wolle sie zurückgeben, dass ihre Fans seit zehn Jahren so viel ihrer Freizeit für Eberhofer investierten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: