Großer Einsatz am Hauptbahnhof: Drei Personen werden behandelt Foto: 7aktuell.de/Sven Adomat

Drei Passanten haben am Dienstagabend im Hauptbahnhof über Atemwegsreizungen geklagt und einen Notruf abgesetzt. Die Feuerwehr sucht nach der Ursache.

Stuttgart - Das Fahrzeugaufkommen vor dem Hauptbahnhof hat am Dienstagabend vermuten lassen, dass dort viel passiert sein muss. Die Feuerwehr konnte jedoch schnell Entwarnung geben. Nachdem drei Passanten im Bahnhof über Reizungen geklagt hatten, rückten die Rettungskräfte an. Unter anderem kam die Feuerwehr mit einem Messtechnikwagen, um die Belastung der Luft kontrollieren zu können. „Wir haben keine Schadstoffe in der Luft feststellen können“, sagte der Feuerwehrsprecher Florian Gödde.

Die Rettungsdienste waren mit 15 Fahrzeugen im Einsatz

Drei Personen behandelte der Rettungsdienst an Ort und Stelle. „Sie mussten nicht einmal zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden“, sagte der Feuerwehrsprecher. Der Einsatz habe wesentlich brisanter gewirkt, auch weil insgesamt 15 Fahrzeuge ausrückten. Der Alarm war um 21.50 Uhr in der Leitstelle eingegangen, der Einsatz war um 22.15 Uhr beendet, meldet die Feuerwehr.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: