Hauptbahnhof Stuttgart Prügelei endet mit Platzwunden

Von red 

Die Bundespolizei sucht nach Zeugen zu dem Vorfall im Hauptbahnhof Stuttgart (Symbolbild). Foto: dpa
Die Bundespolizei sucht nach Zeugen zu dem Vorfall im Hauptbahnhof Stuttgart (Symbolbild). Foto: dpa

Zwei Gruppen geraten in einer S-Bahn in einen Streit. Die Konversation artet in eine Prügelei aus. Die Bundespolizei muss die beiden Gruppen voneinander trennen.

Stuttgart - Zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen ist es am Sonntagabend gegen 18:50 Uhr in einer S-Bahn der Linie S4 zwischen den Haltestellen Nordbahnhof und Stuttgart Hauptbahnhof gekommen.

Bundespolizei trennte die beiden Gruppen voneinander

Wie die Polizei berichtet, gerieten die beiden dreiköpfigen Gruppen im Alter von 17 bis 21 Jahren zunächst in einen verbalen Streit, der in einer körperliche Auseinandersetzung ausartete. Beim Halt im Stuttgarter Hauptbahnhof verlagerte sich das Handgemenge auf den Bahnsteig 101 im S-Bahnbereich. Bundespolizisten trennten die beiden Gruppen voneinander. Durch den Vorfall erlitt ein 18-Jähriger mehrere Platzwunden im Gesicht. Er wurde anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 20-Jährige hatte eine Platzwunde an der Hand.

Die Auswertung der Videoaufnahmen aus der S-Bahn soll nun weitere Erkenntnisse zum Tathergang liefern. Die Bundespolizei ermittelt derzeit wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen. Hinweise werden unter der Telefonnummer 0711/870350 entgegen genommen.

Ansprechpartner
Martin Haar
s-mitte@stz.zgs.de

Lesen Sie jetzt