Im Hauptbahnhof Stuttgart ist es vermutlich zu einer körperlichen Auseinandersetzung nach einer sexuellen Belästigung gekommen. Foto: dpa

Die Bundespolizei rückt zu einer mutmaßlichen körperlichen Auseinandersetzung im Stuttgarter Hauptbahnhof aus. Ein 25-Jähriger soll versucht haben, eine 43-jährige Frau gegen ihren Willen zu küssen. Der Tatverdächtige wird festgenommen.

Stuttgart - Bundespolizisten haben in der Nacht von Donnerstag auf Freitag gegen 2.50 Uhr einen 25-Jährigen vorläufig festgenommen. Der Mann steht im Verdacht, eine 43-Jährige sexuell belästigt zu haben.

Wie die Polizei mitteilt, wurden die Beamten gegen 2.15 Uhr über eine mutmaßlich körperliche Auseinandersetzung in der Haupthalle des Stuttgarter Hauptbahnhofs informiert. Vor Ort trafen die Bundespolizisten die Frau sowie ihre 28-jährige Begleiterin und ihren 45-jährigen Begleiter an. Der mutmaßliche Täter war zu diesem Zeitpunkt in unbekannte Richtung geflüchtet. Nach derzeitigen Erkenntnissen, hielt er die Frau offenbar gegen ihren Willen fest und versuchte sie zu küssen. Nachdem sich die 43-Jährige hiervon zunächst befreite, kam der Begleiter der Frau hinzu und es entwickelte sich eine körperliche Auseinandersetzung mit dem mutmaßlichen Täter.

Polizei sucht Zeugen

Die Bundespolizisten nahmen den 25-Jährigen gegen 2.50 Uhr in der Nähe des Bundespolizeireviers Stuttgart vorläufig fest. Zum Tatzeitpunkt waren die Beteiligten zum Teil stark betrunken. Der genaue Tathergang ist nun Gegenstand der Ermittlungen. Hierbei sollen die Auswertungen der Videoaufnahmen weitere Erkenntnisse bringen. Hinweise zum Vorfall nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/870350 entgegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: