Die Polizei hat am Heilbronner Hauptbahnhof einen schwer betrunkenen Mann aufgelesen. (Symbolfoto) Foto: dpa

Die Polizei hat am Heilbronner Hauptbahnhof einen Volltrunkenen aufgelesen. Der Mann hatte keine Schuhe an, dafür aber vier Promille im Blut.

Heilbronn - Ohne Schuhe und weitgehend hilflos hat die Bundespolizei am Montagabend auf dem Heilbronner Hauptbahnhof einen 50 Jahre alten Mann angetroffen. Dies teilt die Bundespolizei mit. Der Mann saß auf einer Wartebank auf einem Bahnsteig, als ihn die Polizisten ansprachen.

Schnell stellten sie fest, dass der Mann offenbar volltrunken war. Sie nahmen ihn mit aufs Revier, was nach Polizeiangaben nur mit tatkräftiger Unterstützung der Beamten möglich war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von fast vier Promille. Der 50-Jährige wurde daraufhin durch Rettungskräfte vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: