Von 2005 bis 2012 stand Tim Wiese für Werder Bremen zwischen den Pfosten. Foto: dpa

Ausnahmsweise macht Tim Wiese mal nicht mit seinem muskelgepackten Körper auf sich aufmerksam - sondern mit harscher Kritik an seinem akut abstiegsfärdeten Ex-Verein Werder Bremen.

Stuttgart - In regelmäßigen Abständen sorgt Ex-Torwart Tim Wiese für Aufmerksamkeit: Seit dem Ende seiner Profikarriere konzentriert sich der 34-Jährige vornehmlich auf seinen muskelgepackten Körper - und glänzt in diesem Zusammenhang mit außergewöhnlichen Fotos im Netz. Nun allerdings macht Wiese mit harscher Kritik an seinem Ex-Club Werder Bremen auf sich aufmerksam.

In der "Sport Bild" rechnet der Ex-Keeper mit dem Verein ab. Dass die Hanseaten auf dem Relegationsplatz 16 stehen, liegt aus Sicht Wieses vor allem daran, dass sich die Spieler hinter Stürmerstar Claudio Pizarro (37) versteckten und selbst keine keinerlei Verantwortung übernähmen.

Wert hinterfragen

Wortwörtlich sagte der ehemalige Torwart: "Wenn alle meinen, dass Claudio Pizarro der Heilsbringer ist, dann würde ich mich als Mitspieler im Alter von 25, 26 oder 30 Jahren mal hinterfragen, ob ich es wert bin, in der Bundesliga für Werder zu spielen."

Wiese stand von 2005 bis 2012 für Werder Bremen zwischen den Pfosten und gewann mit den Hanseaten 2009 den DFB-Pokal. Nach seiner Zeit an der Weser zog es den 34-Jährigen nach Hoffenheim, bevor er sich 2014 dem Profifußball und der Bundesliga den Rücken kehrte. Momentan fokussiert sich Wiese auf eine mögliche Wrestling-Karriere.

In unserer Bilderstrecke sehen Sie die verrücktesten und protzigsten Fotos von Tim Wiese.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: