Kommt her und lasst euch alle zum Abschied umarmen: Pünktlich zum Erscheinen von Hermine-Darstellerin Emma Watson riss der dunkle Himmel über der englischen Hauptstadt auf und die Sonne zeigte sich. Foto: AP

Tränen und ein Dankeschön zum Abschied: Letzter Potter-Film hat in London Premiere gefeiert.

London - Fans und Schauspieler haben am Donnerstagabend in London die Premiere des letzten „Harry Potter“-Films gefeiert. Tausende belagerten den Trafalgar-Square und jubelten im strömenden Regen den Darstellerin zu, die über den roten Teppich schritten, Hände schüttelten und Autogramme schrieben.

Die Sonne kam hinter den Wolken hervor, als die Schauspieler Daniel Radcliffe, Emma Watson und Rupert Grint sowie die „Harry Potter“-Autorin J.K. Rowling vor dem Kino eintrafen. Der 21-jährige Radcliffe sagte, Harrys Geschichte werde niemals enden. Alle, die die Filme gesehen hätten, „werden die Filme für den Rest ihres Lebens in sich tragen“, erklärte er. Rowling wischte sich die Tränen aus dem Gesicht, als sie dem Ensemble für seine Arbeit dankte.

„Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2“ ist ab dem 14. Juli in den deutschen Kinos zu sehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: