Meghan, Harry, Kate und William (v.l.) beim Remembrance Festival in London Foto: [M] imago images / i Images

Die jungen Royals Harry, Meghan, William und Kate nahmen geschlossen an einem Festakt in London teil. Doch die Distanz zwischen ihnen schien groß.

Nach der TV-Doku "Harry & Meghan: An African Journey" soll das Verhältnis der "Fab Four" angespannt sein. Mit Spannung ist daher der erste gemeinsame Auftritt von Prinz Harry (35), Herzogin Meghan (38), Prinz William (37) und Herzogin Kate (37) erwartet worden. Am Samstagabend erschienen die jungen Royals geschlossen beim Remembrance Festival in der Royal Albert Hall in London. Vor Ort waren zudem Queen Elizabeth II. (93), Prinz Charles (70) und Herzogin Camilla (72) sowie weitere Mitglieder der britischen Königsfamilie. Dabei fiel auf: Harry und Meghan sowie William und Kate saßen weit voneinander entfernt.

Erfahren Sie mehr über die britischen Royals in "Queen Elizabeth II. und die königliche Familie: Ein Leben für die Krone" - gleich hier bestellen

Alles wie 2018

Während William und Kate neben der Queen, Charles und Camilla in der ersten Reihe auf dem Balkon in der Royal Albert Hall Platz nahmen, mussten Harry und Meghan mit der Reihe dahinter Vorlieb nehmen. Allerdings sei diese Sitzordnung nicht ungewöhnlich, wie Palast-Mitarbeiter britischen Medienberichten zufolge erklärten. Im Jahr 2018 hätten die "Fab Four" auch genau diese Plätze eingenommen.

So sehe es zudem das royale Protokoll bei einem derartigen Event vor, dass die vier getrennt voneinander eintreffen und nicht zusammen fotografiert werden. Die Royals erscheinen demnach nach ihrer Rangfolge. Zur Erinnerung: Prinz William ist die Nummer zwei der britischen Thronfolge, Prinz Harry rangiert auf Platz sechs.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: