Harald Glööckler macht kein Geheimnis um seine Schönheitseingriffe. Foto: imago images/Gutschalk

Modedesigner Harald Glööckler hat in einem Interview über seine Schönheits-OPs geplaudert. Warum sich noch immer Menschen über solche Eingriffe aufregen, könne er nicht verstehen.

Harald Glööckler (55) steht zu seinen Beauty-OPs und kleinen Schönheitseingriffen. Der Modedesigner kann nicht verstehen, "warum sich heute so viel darüber aufgeregt wird und warum das diskutiert werden muss", wie er im Interview mit "t-online" erklärt. Die Leute könnten, wenn sie volljährig seien, "doch machen, was sie wollen. Wenn sie sich operieren lassen wollen, dann sollen sie das doch tun", sagt der 55-Jährige weiter. Er selbst wollte schon immer anders aussehen und hätte sich am liebsten "mit sechs Jahren schon operieren lassen, aber da konnte ich noch nicht".

In Bezug auf operative Eingriffe habe er bisher seine Augenlider und eine Fettabsaugung machen lassen. "Alles andere ist unterspritzt oder mit Laser gemacht worden. Die Eingriffe kann ich nicht mehr zählen." So sehe er heute körperlich besser aus als die meisten in seinem Alter, sagt Glööckler. Nach der Corona-Krise stehe aber bei ihm noch einmal "eine Generalüberholung und eine Bestandsaufnahme" an. Vor allem hat er dabei einen kommenden TV-Auftritt im Blick: "Bevor ich in den Dschungel gehe, werde ich sicherlich den einen oder anderen Eingriff noch machen. Ich möchte ja so präpariert sein, dass in den zwei Wochen alles gut aussieht und nichts verrutscht."

Mit Glööckler, Dschungelshow-Gewinner Filip Pavlovic (28) und Sänger Lucas Cordalis (53) stehen bereits drei Bewohner für das Dschungelcamp 2022 fest. Im Februar 2021 erklärte Glööckler bereits im Interview mit spot on news über seine strikten Vorbereitungen: "Mein Schönheitschirurg, mein Personaltrainer und ich werden das Ganze betrachten und dann werden wir entscheiden, was alles an mir getunt werden muss." An diesem Sonntag ist der Designer aber erst einmal in der ersten Ausgabe der aktuellen "Grill den Henssler"-Staffel zu sehen (ab 20:15 Uhr bei VOX).