Hannes Wolf ist neuer Trainer des HSV. Foto: dpa

VfB-Aufstiegsheld Hannes Wolf hat das Traineramt beim Hamburger SV übernommen. In den sozialen Netzwerken rief die Nachricht geteilte Reaktionen hervor.

Stuttgart/Hamburg - Hannes Wolf hat das Traineramt beim HSV übernommen. Das gab der Zweitligist an diesem Dienstagnachmittag bekannt. Bereits am Mittwoch soll er die erste Trainingseinheit in im Hamburger Stadtteil Stellingen leiten und die Nachfolge des freigestellten Christian Titz übernehmen.

Bei den VfB-Fans rief die Nachricht gespaltene Reaktionen hervor. Bei vielen von ihnen hat Wolf noch immer einen Stein im Brett. So gratulierten manche den Hamburgern zur Verpflichtung des Trainer des Jahres 2017.

Andere zeigten sich enttäuscht, dass Wolf diesen Verein als seinen nächsten ausgewählt hat.

Es gab auch Nutzer, die sich auf die Gehaltsliste des VfB bezogen, schließlich stand Wolf noch bis vor Tagen auf dieser. Bevor er beim HSV unterschreiben konnte, musste der Vertrag in Stuttgart erst aufgelöst werden.

Andere äußerten ihr Unverständnis wie folgt:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: