Hannes Wolf trainiert künftig in Belgien. Foto: dpa/Marijan Murat

Hannes Wolf hat einen neuen Job. Der ehemalige Trainer des VfB Stuttgart hat ab sofort beim belgischen Meister KRC Genk das Sagen. Damit wird er nun auch in der Champions League zu sehen sein.

Genk - Der ehemalige VfB-Trainer Hannes Wolf hat einen neuen Verein gefunden. Ein halbes Jahr nach seinem Aus beim Hamburger SV unterschrieb er am Dienstag einen Vertrag beim belgischen Meister KRC Genk. Bei dem Champions-League-Teilnehmer tritt er die Nachfolge von Felipe Mazzu an, von dem sich der Verein am 12. November getrennt hatte. Wolf bringt seinen Assistenten Miguel Moreira mit.

Der 38-jährige Wolf war im Oktober 2018 zum Hamburger SV gekommen und hatte einen Vertrag bis Juni 2020 unterschrieb. Nachdem er mit dem Verein als Tabellenvierter den Bundesliga-Aufstieg verpasst hatte, musste er gehen. 2017 hatte er noch den VfB Stuttgart in die Bundesliga geführt.

In Genk soll Wolf die Talfahrt des Meisters stoppen. Der Club rangiert als Zehnter aktuell im Tabellenmittelfeld. Seinen Einstand gibt er am Samstag im Spiel bei Royal Mouscron. Dann trifft er dort in Bernd Hollerbach auf einen Trainer ebenfalls mit HSV-Vergangenheit.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: