Handball-Bundesliga Frisch Auf Göppingen chancenlos bei den Rhein-Neckar Löwen

Von red/dpa 

Kresimir Kozina (mit Ball) im Einsatz für Frisch Auf Göppingen Foto: Bongarts
Kresimir Kozina (mit Ball) im Einsatz für Frisch Auf Göppingen Foto: Bongarts

Nach dem unglücklichen Aus im DHB-Pokal mussten die Handballer von Frisch Auf Göppingen in der Liga eine empfindliche Niederlage bei den Rhein-Neckar Löwen hinnehmen.

Mannheim - Die Rhein-Neckar Löwen steuern in der Handball-Bundesliga weiter auf Kurs Titelverteidigung. Der deutsche Meister feierte am Donnerstag einen souveränen 31:20 (15:11)-Sieg gegen EHF-Cup-Gewinner Frisch Auf Göppingen und behauptete mit 38:6 Punkten die Tabellenführung vor den Füchsen Berlin (36:8). Im Titelrennen bleibt auch Vizemeister SG Flensburg-Handewitt, der dank eines 34:27 (16:15) im Nachholspiel gegen die HSG Wetzlar mit 36:10 Zählern auf Rang drei vorrückte.

6131 Zuschauer in Mannheim sahen eine überzeugende Vorstellung der Löwen, die in Torwart Mikael Appelgren einen erstklassigen Rückhalt und in Hendrik Pekeler ihren besten Werfer hatten. Der Nationalspieler traf siebenmal.

Etwas mehr Mühe hatten die Flensburger, die vor 5821 Zuschauern erst nach der Pause richtig auf Touren kamen. Hampus Wanne mit neun Toren und Ex-Nationalspieler Holger Glandorf mit acht Treffern waren die erfolgreichsten Schützen bei den Norddeutschen. Die Partie war in der Vorwoche wegen eines Wintereinbruchs abgesagt worden.

Lesen Sie jetzt