Hilft Nacktheit gegen Rodung? Foto: glomex

Der Rodung des Hambacher Forsts schien nach der verhinderten Großdemo nichts mehr im Wege zu stehen. Doch jetzt wurde sie gestoppt. Haben wohl die nackten Instagram-Models etwas damit zu tun?

Köln - Mit dem Hashtag #MehrHolzvordenHütten äußern sich nun Models freizügig auf Instagram zu der geplanten Rodung des Hambacher Forsts. Ob lasziv an einem Baumstumpf rekelnd, mit dem Mops im Badehandtuch kuschelnd oder posierend am Rhein – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und erinnern ein wenig an eine kölsche Pussy-Riot-Aktion.

Das Ziel der Models: Aus Liebe zur Natur soll gegen die Rodung des Hambacher Forsts gespendet werden. Ein Model schreibt auf Instagram: „Wir haben nur eine Welt. Aber wenn wir so weiterleben, brauchen wir drei Welten.“

Fakt ist, das Oberverwaltungsgericht Münster hat nun einen vorläufigen Rodungsstopp verfügt und reagiert auf den Antrag des Umweltverbandes BUND. Ob auch die Models etwas damit zu tun haben?

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: