Der Mann kollabierte in einer S-Bahn und verstarb noch im Rettungswagen (Symbolbild). Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Ein 55-Jähriger sackt in der S6 an der Haltestelle Stadtmitte plötzlich zusammen. Alarmierte Rettungskräfte können dem Mann nicht mehr helfen. Der Streckenabschnitt war für den Einsatz etwa eine Stunde lang gesperrt.

Stuttgart - In einer S-Bahn der Linie S6 in Richtung Stuttgart Hauptbahnhof ist es am Freitagvormittag zu einem Rettungseinsatz gekommen. Ein Mann kollabierte am Bahnhof Stadtmitte. Der Mann verstarb noch im Krankenwagen.

Wie die Polizei berichtet, kollabierte der 55-Jährige gegen 10 Uhr beim Halt am Bahnhof Stuttgart-Stadtmitte ohne Fremdeinwirkung und blieb bewusstlos in der S-Bahn liegen. Der alarmierte Rettungsdienst begann nach Eintreffen unmittelbar mit der Reanimation.

Mann stirbt noch in Rettungswagen

Für die Rettungsmaßnahmen war das Gleis in Richtung Hauptbahnhof Stuttgart im Zeitraum von 10.16 bis 11.27 Uhr nicht befahrbar. Es kam zu erheblichen Behinderungen im Straßenbahnverkehr.

Die Reanimation war letztlich erfolglos, sodass der 55-Jährige noch im Rettungswagen verstarb.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: