Die Männer sollen an der Haltestelle Ruhbank uriniert haben. (Symbolbild) Foto: Julia Bosch/Archiv

Vier junge Männer sollen am Montag auf einen Stadtbahnfahrer losgegangen sein, der sie zurechtweisen wollte. Laut Polizeimeldung warfen die Passanten eine Flasche und schlugen mit Gürteln nach dem Mann. Auch ein Bahnsteig und ein Fahrkartenautomat waren vor den Männern nicht sicher.

Stuttgart - Vier Männer im Alter zwischen 18 und 21 Jahren urinierten nach Angaben der Polizei am Montagabend an der Stadtbahnhaltestelle Ruhbank (Stuttgart-Sillenbuch) und griffen einen Stadtbahnfahrer an, der sie zurechtweisen wollte.

Die Polizei berichtet, dass die Männer gegen 23.55 Uhr mit der U15 zur Haltestelle Ruhbank fuhren. Dort sollen sie ausgestiegen sein und sie urinierten laut Polizeibericht zunächst auf den Bahnsteig und schließlich in einen Fahrkartenautomaten. Als ein 52 Jahre alter Stadtbahnfahrer die Männer bemerkte, stieg er nach eigenen Angaben ebenfalls aus und versuchte die Männer zurechtzuweisen. Doch das Quartett zeigte sich wenig einsichtig.

Mit Bierflasche und Gürtel attackiert

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei warf einer der Männer zunächst eine Bierflasche nach dem Stadtbahnfahrer. Als die Flasche den Fahrer verfehlte, zog der 20-Jährige laut Polizeibericht seinen Gürtel aus den Schlaufen seiner Hose. Einer seiner Bekannten versuchte ihn zurückzuhalten, doch der 20-Jährige schlug wohl mit seinem Gürtel auf den 52-Jährigen ein. Ein weiterer Komplize soll ebenfalls mit seinem Gürtel auf den Stadtbahnfahrer losgegangen sein. Er verletzte sich leicht, als er die Schläge abzuwehren versuchte.

Nach kurzer Zeit flüchtete die Gruppe. Polizeibeamte konnten später drei der vier Tatverdächtigen vorläufig festnehmen. Sie standen offenbar unter dem Einfluss von Alkohol.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: