So lange sind die Impfstoffe haltbar. Foto: Numstocker / shutterstock.com

Immer wieder hört man, dass Corona-Impfstoffe verfallen und weggeworfen werden müssen. Aber wie ist es eigentlich um deren Haltbarkeit bestellt? Das erfahren Sie hier im Artikel.

Bislang sind in Deutschland vier Impfstoffe zugelassen. Die unterscheiden sich nicht nur im Herstellungsverfahren, sondern auch in der Haltbarkeit. Wir geben einen Überblick zu den maximalen Lagerungszeiten der verschiedenen Vakzine.

Haltbarkeit von Comirnaty (Biontech / Pfizer)

Die ungeöffneten Fläschchen können nach der Herstellung bis zu sechs Monate bei einer Temperatur von -90 bis -60 °C gelagert werden. Nach dem Auftauen in den Arztpraxen oder Impfzentren ist der Impfstoff Comirnaty maximal einen Monat bei 2 bis 8 °C im Kühlschrank haltbar. Ein erneutes Einfrieren ist nicht möglich. Am Tag der Impfung sollte er dann innerhalb von sechs Stunden nach der Vorbereitung verimpft werden.

Haltbarkeit von Spikevax (Moderna)

Der Impfstoff Spikevax von Moderna hat im lichtgeschützten Originalkarton eine Haltbarkeit von sieben Monaten, wenn er konstant bei einer Temperatur von -25 bis -15 °C gelagert wird. Im Kühlschrank halten sich die ungeöffneten Fläschchen maximal 30 Tage bei 2 bis 8 °C und können nicht erneut eingefroren werden. Nach Entnahme der ersten Dosis sollte der Impfstoff innerhalb von 19 Stunden verimpft werden.

Auch interessant: Wie lange ist ein PCR-Test gültig?

Haltbarkeit von Vaxzevria (AstraZeneca)

Im Gegensatz zu den mRNA-Impfstoffen von Moderna und Biontech muss der Vektorimpfstoff Vaxzevria von AstraZeneca nicht eingefroren werden. Er hat im Kühlschrank bei 2 bis 8 °C eine Haltbarkeit von sechs Monaten im ungeöffneten Zustand. Nach der Entnahme der ersten Dosis hält er sich noch 48 Stunden im Kühlschrank. Bei Raumtemperatur sollte er innerhalb von 6 Stunden verimpft werden.

Haltbarkeit von Janssen (Johnson & Johnson)

Der Impfstoff Janssen von Johnson & Johnson hat mit zwei Jahren bei -25 bis -15 °C die längste Haltbarkeit der bislang in Deutschland zugelassenen Vakzine. Sobald er aufgetaut wurde, hält er sich bis zu drei Monate bei 2 bis 8 °C im Kühlschrank. Nach Entnahme der ersten Dosis sollte der Impfstoff innerhalb von sechs Stunden verimpft werden.

Lesen Sie auch: Warum werden Geimpfte nicht getestet?

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.