Die Schwimmhalle in Feuerbach wird derzeit grundlegend saniert. Foto: Torsten Ströbele

Das Hallenbad Feuerbach soll voraussichtlich Ende April dieses Jahres wiedereröffnet werden. Die Kosten für die Sanierung belaufen sich auf rund 15,2 Millionen Euro. Der Bezirksbeirat beantragt, den öffentlichen Badebetrieb in der Schwimmhalle auszudehnen.

Feuerbach - Das Hallenbad Feuerbach soll voraussichtlich Ende April dieses Jahres wiedereröffnet werden. Die Kosten für die Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes belaufen sich nach jüngsten Berechnungen auf rund 15,2 Millionen Euro.

Nach der Wiederinbetriebnahme soll das Vereins- und Schulschwimmbad wieder „an zwei Tagen pro Woche für die Öffentlichkeit zugänglich sein“, gab zuletzt Alexander Albrand, Geschäftsführer der Stuttgarter Bäderbetriebe, bekannt (wir berichteten). Er wisse allerdings noch nicht, an welchen Tagen und zu welchen Uhrzeiten das Bad für den öffentlichen Badebetrieb geöffnet wird.

Höhere Besucherzahlen werden erwartet

Unterdessen haben die Fraktionen Bündnis 90/Die Grünen und die SPD im Bezirksbeirat zwei gesonderte Anträge zu dem Thema eingebracht. Sie fordern darin, über das bisherige Angebot hinaus weitere Öffnungstage und zusätzliche Schwimmzeiten anzubieten. Beide Fraktionen beantragen, den öffentlichen Badebetrieb auch auf das Wochenende auszudehnen. Bei den Sozialdemokraten heißt es: „Neben den bisherigen Öffnungszeiten, Dienstag 14 bis 19 Uhr und Freitag 7 bis 22 Uhr, beantragen wir zusätzliche Öffnungszeiten ab 6.30 Uhr für Berufstätige sowie am Wochenende.“ Die SPD weist darauf hin, dass „nach der Wiedereröffnung des dann attraktiven Hallenbades mit Sicherheit höhere Besucherzahlen“ zu erwarten seien. „Dies rechtfertigt erweiterte Öffnungszeiten.“

Bezirksbeirat fordert auch Öffnungstage am Wochenende

Die Grünen fordern ebenfalls einen öffentlichen Badebetrieb: „Das Bad sollte nicht nur ein Vereins- und Schulbad, sondern auch ein öffentliches Schwimmerbad werden“, heißt es in dem Antrag der Grünen. Im Freibad auf dem Killesberg habe die Renovierung einen Zuwachs an Besuchern gebracht, dies sei auch im Hallenbad nach der Wiedereröffnung zu erwarten: „Wir halten freie Schwimmzeiten auch am Wochenende für sinnvoll, da es dann für Familien möglich ist, das Bad gemeinsam zu besuchen“, schreibt Britta Weber von den Grünen.

Nach der Diskussion im Bezirksbeirat einigten sich die Antragsteller und die Sprecher der übrigen Fraktionen auf folgenden Wortlaut: „Der Bezirksbeirat beantragt, dass das Hallenbad auch für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird, und zwar an den Wochenenden samstags und sonntags sowie wochentags an zwei Werktagen, daneben soll es Öffnungszeiten ab 6.30 Uhr geben.“ Dieser Antrag wurde einstimmig angenommen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: