Die Polizei kann drei Männer aus dem Rockermilieu nach der versuchten Tötung festnehmen (Symbolbild). Foto: ZB

Im Zusammenhang mit den Ermittlungen zu den Schüssen auf einen 42-Jährigen, hat die Polizei Wohnungen im Rockermilieu durchsucht und drei Männer festgenommen. Gefunden haben sie jede Menge Drogen.

Hagen - Fünf Monate nach den Schüssen auf einen Mann im nordrhein-westfälischen Hagen haben Spezialeinheiten der Polizei drei Männer aus dem Rockermilieu festgenommen.

Zu den Festnahmen sowie zu Wohnungsdurchsuchungen kam es bereits am Dienstagmorgen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Gegen einen 44-Jährigen aus Hagen bestand ein Haftbefehl, zwei 25 und 37 Jahre alte Männer wurden vorläufig festgenommen und kurz darauf wieder entlassen.

Auch Drogen beschlagnahmt

Die Festnahmen und Durchsuchungen stehen im Zusammenhang mit den Ermittlungen zu einem versuchten Tötungsdelikt Ende September. Mehrere Täter sollen einem 42-Jährigen damals aufgelauert und auf ihn und sein Auto geschossen haben. Ein mutmaßlicher Mittäter sitzt laut Polizei wegen des Verdachts eines anderen versuchten Tötungsdelikts bereits in Haft.

Bei den Durchsuchungen am Dienstag beschlagnahmten die Ermittler einen Schlagring, einen Elektroschocker und geringe Mengen Drogen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: