Flavor Flav ist angeklagt worden. Foto: Marko Zamrznuti tonovi/Shutterstock

Gerade erst hatte Flavor Flav seine einjährige Alkohol- und Drogenabstinenz gefeiert, nun soll er einer Frau gewaltsam ein Telefon entrissen haben. Dafür muss er sich nun vor Gericht verantworten.

Der Rapper Flavor Flav (62) muss sich wegen häuslicher Gewalt vor Gericht verantworten, wie "TMZ" berichtet.

Bei der Anklage geht es um einen Vorfall, der sich Anfang des Monats in Las Vegas zugetragen haben soll. Der ehemalige Public-Enemy-Musiker soll einer Frau gewaltsam ein Telefon aus der Hand entfernt haben. Dafür hätte er sie "gepackt und niedergeworfen", wie es heißt. Nach einem Notruf sei Flav von der Polizei in Gewahrsam genommen worden. Auch die Staatsanwaltschaft bestätigte, dass Flav wegen häuslicher Gewalt ist.

Ein Jahr Abstinenz

Auf Twitter hatte der Musiker vor Kurzem noch stolz seine einjährige Abstinenz von Alkohol und Drogen gefeiert. Zu Fotos, die ihn heute und damals zeigen, schrieb er: "Ein Jahr geschafft... noch viele vor mir... Für nächstes Jahr bete ich, dass meine Familie denselben Weg beschreitet wie ich..."

Flavor Flav war einst Gründungsmitglied von Public Enemy. Nach einem Streit über einen Wahlkampfauftritt hat Chuck D (61), Kopf der Hip-Hop-Gruppe, Flav 2020 aus der Band geschmissen.