„GZSZ“ steuert bei RTL auf die 7000. Folge zu (Archivbild). Foto: imago/Joko

Kurz vor der 7000. Folge können Fans von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ aufatmen. Seit dieser Woche wird für die RTL-Soap wieder gedreht. Zuvor war ein Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Stuttgart - Für viele Fans ist die RTL-Soap nicht aus dem Tagesablauf wegzudenken – und auch vorerst wird sich daran nichts ändern: Wie UFA Serial Drama zu Wochenbeginn vermeldet, werden die Dreharbeiten für „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ wieder aufgenommen. Die Produktionsfirma mit Sitz in Potsdam-Babelsberg musste die Drehs vor rund zwei Wochen wegen des positiven Corona-Befunds eines Mitarbeiters pausieren – bereits zum zweiten Mal binnen weniger Wochen.

Lesen Sie hier: Diese Abendshows vermissen wir jetzt besonders

Weil „GZSZ“ – wie auch die weiteren bekannten RTL-Formate „Alles was zählt“ und „Unter uns“ – im Studio beziehungsweise auf abgeschlossenen Geländen und nicht etwa in der Öffentlichkeit gedreht wird, konnte die Produktion weiterer Episoden „unter aktuellsten, genauesten und strengsten Hygienemaßnahmen“ fortgesetzt werden, wie RTL eine Sprecherin der Produktionsfirma zitiert. Sicherheit und Hygiene hätten am Set demnach „oberste Priorität“.

Derweil warten viele Fans des RTL-Dauerbrenners sehnsüchtig auf die Ausstrahlung der 7000. „GZSZ“-Folge am 29. April. Von 20.15 Uhr an soll das Jubiläum mit einer besonderen Ausgabe in Spielfilmlänge begangen werden. Und auch hier gibt es gute Nachrichten für das treue Publikum: Der Ausstrahlung der Folge bei RTL steht nichts im Wege. Schließlich haben die umfangreichen Dreharbeiten bereits im vergangenen Februar auf Fuerteventura stattgefunden und konnten dort erfolgreich finalisiert werden.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.

  
RTL
  
GZSZ