Foto: dpa

Ob auf dem Spielfeld oder im TV-Studio - Netzers divenhaften Auftritte sind Kult. Nach der WM 2010 beendet der coole Blonde mit der großen Klappe sein Engagement bei der ARD - wir verabschieden uns mit einer Bildergalerie!

Stuttgart - Die "Zeit" nannte Günter Netzer einmal den "Reich-Ranicki der deutschen Fußballkritiker". "Mozart des Mittelfelds" könnte man noch hinzufügen, denn so virtuos, phantasievoll und bis zur Perfektion exakt spielte in Deutschland wohl kaum einer. "Ich hätte der beste Spieler der Welt sein können", sagt Netzer von sich selbst. Doch allzu oft kamen dem blonden Gladbacher seine eigenen Extravaganzen in die Quere. Ob auf dem Spielfeld oder im TV-Studio - Netzers divenhaften Auftritte sind Kult. Nach der WM 2010 in Südafrika beendet der coole Blonde mit der großen Klappe sein Engagement bei der ARD - wir verabschieden uns mit einer Bildergalerie!
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: