Im vergangenen Sommer sind in Stuttgart mehrere Bäche ausgetrocknet, unter anderem auch der Lindenbach. Foto: Leonie Hemminger

Die Grünen-Fraktion im Gemeinderat beantragt, dass die Stadt Auskunft über das „Trockenfallen von Gewässern“ erteilt.

Stuttgart
Die Grünen-Fraktion im Gemeinderat beantragt, dass die Stadt Auskunft über das „Trockenfallen von Gewässern“ erteilt. Anlass ist, dass im vergangenen Sommer mehrere Bäche in Stuttgart ausgetrocknet waren, unter anderem der Lindenbach und der Schnatzgraben in Weil­imdorf sowie Abschnitte des Feuerbachs im Unteren Feuerbachtal. „Es ist zu befürchten, dass in Folge des Klimawandels Stuttgarter Quellen, Bäche und Stillgewässer in Zukunft verstärkt trockenfallen werden. Dies hätte gravierende Folgen für viele geschützte Tier- und Pflanzenarten“, heißt es in dem Antrag. Da sich Stuttgart dem Schutz der Biodiversität verpflichtet habe, müsse versucht werden, dieser Entwicklung Einhalt zu gebieten.

Von der Stadt möchten die Grünen-Stadträte daher wissen, ob sie einen Überblick über die Quellen, Bäche und Stillgewässer habe und diese regelmäßig auf veränderte Wasserführung, Niederschläge und Trockenperioden hin überprüfe. Beantragt wird, dass die Stadt dem Gemeinderat konkrete Maßnahmen vorstellt, wie dem „Trockenfallen von Gewässern“ entgegengewirkt werden kann.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: