Innenminister Thomas Strobl wird den Landtag mündlich über Ellwangen informieren. Foto: dpa

Nach der Großrazzia in einem Flüchtlingsheim in Ellwangen wird der Landtag über das Thema informiert. Innenminister Thomas Strobl will das Vorgehen erklären.

Stuttgart - Der baden-württembergische Innenausschuss befasst sich am 16. Mai mit den Vorgängen in der Flüchtlingsunterkunft in Ellwangen. Innenminister Thomas Strobl (CDU) werde in einem mündlichen Bericht informieren, teilte ein Landtagssprecher am Freitag mit. Zu der von der Alternative für Deutschland (AfD) geforderten Sondersitzung komme es nicht, weil dazu ein Antrag von zwei Fraktionen notwendig sei.

Nach einer gescheiterten Abschiebung zu Wochenbeginn hatte die Polizei am Donnerstag in der Flüchtlingsunterkunft eine Großrazzia durchgeführt. Ein gesuchter 23-Jähriger aus dem westafrikanischen Togo konnte gefasst werden. Er soll gemäß des sogenannten Dublin-Abkommens nach Italien abgeschoben werden, wo er zuerst in der EU registriert wurde.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: