Spezialisten konnte die Bombe erfolgreich entschärfen. (Symbolbild) Foto: dpa/Friso Gentsch

Am Montagnachmittag wird bei Baggerarbeiten in Schwäbisch Hall eine Fliegerbombe entdeckt. Etwa 100 Personen müssen in Sicherheit gebracht werden, bevor sich der Kampfmittelbeseitigungsdienst ans Werk macht.

Schwäbisch Hall - Großeinsatz in Schwäbisch Hall am Montag. Bei Baggerarbeiten auf einem Betriebsgelände in der Lise-Meitner-Straße wurde am Nachmittag eine Fliegerbombe freigelegt. Daraufhin rückte der Kampfmittelbeseitigungsdienst des Regierungspräsidiums Baden-Württemberg aus, wie die Polizei berichtet.

Etwa 100 Personen wurden in Sicherheit gebracht. Ein Großteil davon waren Gäste eines umliegenden Hotels. Die Einsatzkräfte sperrten im Umkreis von 250 Metern sechs Straßen.

Die Spezialisten der Polizei entschärften die 50-Kilogramm-Fliegerbombe und gaben gegen 20.30 Uhr Entwarnung.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: