Auch das DLRG war an der Suche beteiligt. Foto: SDMG/Gress

An der Enz in Pforzheim wird ein Kind treibend im Wasser gesichtet, es folgt ein Großeinsatz. Ohne Erfolg: Die Suche wurde abgebrochen.

Pforzheim - Ein Großaufgebot von Einsatzkräften hat die Enz in Pforzheim nach einem Kind abgesucht. Am Freitagmorgen wurde der zuständigen Feuerwehr gemeldet, dass ein Kind in dem Fluss treibe. Zwar waren bereits wenige Minuten später Einsatzkräfte zur Stelle, dennoch wurde wegen der Fließgeschwindigkeit des Flusses nicht ausgeschlossen, dass das Kind über die Stadtgrenze hinausgetrieben wurde, wie die Feuerwehr mitteilte.

Demnach wurden zusätzlich ein Hubschrauber der Polizei, eine weitere Feuerwehr und Strömungsretter sowie Taucher der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) eingesetzt. Nach eineinhalb Stunden wurde die Suche erfolglos abgebrochen.

  
DLRG
  
Kind
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: