Die Wassersportler waren am Samstag teils mit Kajaks, Segel- oder Elektrobooten und Stand-Up-Boards auf dem See. (Symbolbild) Foto: dpa/Armin Weigel

Am Samstag sind 22 Menschen während eines aufziehenden Unwetters aus dem Chiemsee gerettet worden. Die Wassersportler waren teils mit Kajaks, Segel- oder Elektrobooten und Stand-Up-Boards auf dem See, als starke Windböen und Starkregen einsetzten.

Prien am Chiemsee - 22 Menschen sind während eines aufziehenden Unwetters aus dem Chiemsee gerettet worden. Die Wassersportler waren am Samstag teils mit Kajaks, Segel- oder Elektrobooten und Stand-Up-Boards auf dem See, als starke Windböen und Starkregen einsetzten, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

An dem Großeinsatz der Wasserrettungsdienste in Oberbayern waren ein Rettungshubschrauber, 14 Rettungsboote und mehr als 70 Helfer beteiligt. Es wurde niemand verletzt. 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: