In Backnang ist ein Fachwerkhaus in Brand geraten. Foto: 7aktuell.de/Kevin Lermer

Am Samstagmittag kommt es zu einem Großbrand in Backnang. Ein Feuer bricht im Dachstuhl eines Fachwerkhauses aus. Das Gebäude stürzt noch während der Löscharbeiten ein.

Backnang - Die Feuerwehr ist am Samstagmittag zu einem Großeinsatz in die Eduard-Breuninger-Straße in Backnang (Rems-Murr-Kreis) ausgerückt. Der Dachstuhl eines Fachwerkhauses war in Brand geraten, die Flammen griffen auf das restliche Haus über. Das Gebäude ist nach dem Brand nicht mehr bewohnbar. Verletzt wurde niemand.

Wie die Polizei meldet, hatten mehrere Personen gegen 12 Uhr bei der Polizei angerufen und den Brand gemeldet. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass der Dachstuhl des Fachwerkhauses bereits in Vollbrand stand. Das Feuer griff auf das restliche Haus über, Dach und Giebel waren nicht mehr zu retten, sie stürzten im Laufe der Löscharbeiten ein.

Feuerwehr mit 22 Fahrzeugen vor Ort

Wegen der starken Rauchentwicklung wurden die Anwohner dazu angehalten, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Die alarmierten Feuerwehren der Gemeinden Backnang, Schorndorf, Schwäbisch Hall, Oppenweiler, Aspach, Auenwald und Rudersberg, die mit insgesamt 22 Fahrzeugen und 93 Mann im Einsatz waren, konnten verhindern, dass die Flammen auf andere Gebäude übergriffen. Außerdem mussten Anwohner und nebenstehende Gebäude vor einsturzgefährdeten Gebäudeteilen geschützt werden. Bei dem Brand entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 400.000 Euro.

Die Ermittlungen zur Ursache des Brandes dauern derzeit noch an. Die Polizei war mit mehreren Streifen vor Ort, um die Umgebung des Brandortes abzusperren und den Verkehr umzuleiten. Vorsorglich wurden auch Rettungskräfte alarmiert, die mit sechs Mann vor Ort waren.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: