Die Polizei sucht Zeugen einer Unfallflucht auf der B 313 bei Großbettlingen. Foto: dpa

Der Fahrer eines amerikanischen Oldtimers prallt bei Großbettlingen mit voller Wucht gegen eine Leitplanke. Dann macht er sich aus dem Staub. Allerdings mit einem roten Sportwagen.

Großbettlingen - Um Zeugenhinweise zu einer Unfallflucht, hinter der noch erheblich mehr Verkehrsverstöße stecken könnten, bittet das Polizeirevier Nürtingen. Wie die Polizei berichtet, war am Montag, gegen 16.15 Uhr, ein unbekannter Fahrer eines amerikanischen Oldtimers die Bundesstraße 313 von Nürtingen nach Metzingen unterwegs.

Auf Höhe von Großbettlingen (Kreis Esslingen), zwischen den Einmündungen der Albstraße und der Metzinger Straße, kam das Fahrzeug bei Nässe offenbar nach rechts von der Straße ab und krachte mit Wucht in die Leitplanke. Dadurch entwickelte sich rasch ein Stau.

Dem Unglücksfahrer eilten mehrere andere Verkehrsteilnehmer zu Hilfe. Nach kurzer Zeit stoppte auf der Gegenspur ein roter Sportwagen. Der Fahrer dieses Wagens unterhielt sich mit dem Unfallverursacher. Daraufhin tauschten die Männer die Fahrzeuge. Der Mann aus dem roten Sportwagen stieg in den Unfallwagen, den Oldtimer, und fuhr davon. Der Unfallverursacher stieg indes in den roten Sportwagen ein und machte sich ebenfalls aus dem Staub.

Kennzeichen entfernt

Der schwer beschädigte Oldtimer konnte kurze Zeit später in der Metzinger Straße festgestellt werden. Die Kennzeichen an dem Auto waren mittlerweile entfernt worden, sodass weitere Ermittlungen zum Besitzer des Oldtimers bislang ins Leere liefen.

Das Auto, an dem ein Schaden in Höhe von etwa 20 000 Euro entstand, wurde beschlagnahmt und von der Polizei in Verwahrung genommen. An der Leitplanke entstand ein Schaden in noch unbekannter Höhe. Hinweise, insbesondere von anderen Helfern vor Ort, werden unter der Telefon-Nummer 07022/92240 entgegen genommen. Auch Zeugen, denen das in Deutschland seltene Fahrzeug schon einmal aufgefallen ist.

Das Auto ist auffällig

Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen zweitürigen, gelb lackierten Plymouth Duster mit einer schwarzer Motorhaube, die mit zwei Luftansaughutzen versehen ist. Auf der Heckklappe befindet sich ein schwarzer Spoiler und an den Fahrzeugseiten sind schwarze Zierstreifen aufgebracht. Das Baujahr des Wagens dürfte in den 70er-Jahren gewesen sein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: