Mehr als 3900 Flaschen Single Malt Scotch umfasst die Sammlung, die versteigert werden soll. Foto: picture alliance / dpa/Felipe Trueba

Die größte private Whisky-Sammlung der Welt wird in Schottland versteigert. Das Auktionshaus rechnet mit Geboten in Millionenhöhe.

London - Die wohl größte private Whisky-Sammlung der Welt soll in Schottland versteigert werden. Die mehr als 3900 Flaschen des Single Malt Scotch könnten bis zu acht Millionen Pfund (etwa 9,5 Millionen Euro) erzielen, teilte das Auktionshaus Whisky Auctioneer am Montag im schottischen Perth mit. Sie sollen auf zwei Auktionen vom 7. bis 17. Februar und vom 10. bis 20. April versteigert werden.

„Nie zuvor ist privat eine solche Sammlung auf einer Auktion verkauft worden - über 3900 Flaschen von einem einzigen Sammler“, sagte der Gründer des Unternehmens, Iain McClune.

Besitzer verstarb 2014

Die Sammlung stammt von einem US-amerikanischen Geschäftsmann, der bereits 2014 starb. Er war britischen Medien zufolge regelmäßig mit seinem Privatjet nach Schottland geflogen, um besondere Whisky-Sorten auf Auktionen und in Destillerien zu erwerben.

Der Whisky-Liebhaber hatte sein Hobby etwa 20 Jahre lang betrieben. Seine umfangreiche Sammlung präsentierte er in einem extra dafür gestalteten Raum seines Hauses im US-Bundesstaat Colorado. Er nannte ihn seinen „Pub“. Seine Familie will die Sammlung versteigern lassen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: