Die Polizei ermittelt im Landkreis Freudenstadt. Foto: dpa

Im Streit soll ein 59-Jähriger in Grömbach zunächst auf seinen Vermieter geschossen und sich anschließend selbst getötet haben. Nachbarn meldeten in der Nacht Schüsse.

Grömbach - Ein 59 Jahre alter Mann soll in Grömbach (Landkreis Freudenstadt) im Streit auf seinen Vermieter geschossen und sich selbst getötet haben. Der mutmaßliche Täter sei tot in seiner Wohnung gefunden worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Ersten Ermittlungen zufolge dürfte er sich selbst erschossen haben.

Zuvor soll der Mann in der Nacht seinen Vermieter mit mehreren Schüssen verletzt haben. Lebensgefahr bestehe nach ersten Erkenntnissen nicht. Nachdem Nachbarn Schüsse gemeldet hatten, war die Polizei mit zahlreichen Beamten zum Tatort geeilt, darunter auch mit einem Spezialeinsatzkommando. Die Hintergründe der Tat waren zunächst nicht bekannt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: