Bei einem Hubschrauberabsturz in Griechenland sind zwei Personen ums Leben gekommen. (Symbolbild) Foto: dpa

Beim Absturz eines kleinen Hubschraubers nördlich von Athen sind nach Angaben griechischer Behörden zwei Menschen ums Leben gekommen. Eine dritte Person hat überlebt. Ein Insasse soll das Unglück gefilmt haben.

Athen - Der kleine Hubschrauber sei nördlich von Athen abgestürzt – dabei sollen nach Angaben griechischer Behörden zwei Personen gestorben sein. Eine dritte Person an Bord des Helikopters habe überlebt, teilte die zuständige Feuerwehr am Freitag mit.

Den Absturz hat der Passagiere am Freitag hat einer der Insassen live im Internet übertragen. Der Pilot und ein Insasse kamen bei dem Unglück nahe Athen ums Leben. Ein zweiter Passagier überlebte mit leichten Verletzungen, teilte der griechische Rettungsdienst mit. Griechische Nachrichtensender und -portale zeigten ein Video, das die letzten zwei Minuten vor dem Absturz zeigt. Ein Insasse hatte den Todesflug live auf Facebook übertragen.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei und der Luftfahrtbehörde soll der Hubschrauber gegen einen Strommast geflogen sein. Der Pilot der Hubschraubers sprühte Insektizide gegen Mücken, teilte die Verwaltung der Region Athen mit.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: